Blue Knights Germany 36 (Allgäu)
Law Enforcement Motorcycle Club

Touren & Events 2014

Frühjahrserwachen 2014


Stammtisch 2014

Maiausfahrt 2014

Toy Run 2014

Toy Run MOD 2014
Die Blue Knights Germany 36 "Allgäu" zusammen mit Blue Knights Austria 2 und Friends.... herzlichen Dank an alle, welche uns halfen den "Toy Run MOD" in seiner Sache zu unterstützen. 28 Tour Guides insgesamt. Von uns 18 Leute, davon 13 Fahrer (Maschinen), davon wiederum 11 als Tour Guides und 2 als Zweitfahrer zu den Tourguides zur Erstversorgung (Ersthelfern/First Responser) bei möglichen Unfällen eingeteilt. 
War ein toller Tag. Insgesamt nahmen 765 Maschinen und weit über 900 Teilnehmer und mehr als 300 Besucher daran teil. Bisher über 11.000 Euro Spendeneinnahmen.
Fotostrecke des Tages...von der Fahrt leider nichts, wir waren mit Anführen der Touren beschäftigt ;-) Nochmals Dank an Niedus und Austria II für die Hilfe.
Auf dem Weg zum Toy Run no schnell jemanden abgeholt....
Nachricht vom Toy RUN MOD Team auf Facebook:".....abgesagt haben...die Ausfahrt droht zu kippen, da die Auflagen nicht erfüllt werden können. Wir müssen alle 30 – 40 Motorräder einen Tourguide einsetzen...bei gutem Wetter würden wir also ca. 20 Guides benötigen, je mehr um so besser.....“Mmmmhhhh, was nun? Da fahre ich seit Jahren mit....wäre echt schade. Handy raus und per SMS / WhatsApp alle Member informiert. Und was jetzt geschah...war für mich unglaublich....Unser junges Chapter, gerade mal 4 Monate jung, entwickelte in diesem Moment eine Dynamik die mich von den Socken riss. Innerhalb drei Stunden hatte ich die Zusage, dass alle, die dienstfrei haben und nicht verreist sind, mitmachen...„Presi, bevor das zu kippen droht, fahren wir da als Guides mit, ganz klar!“ WOW!!! 2 Member verschoben sogar Ihren Motorradurlaub um einen Tag nach hinten! Ok, aber wir sind ja noch recht klein (13 Gründungsmitglieder)...............das reicht nicht. Über Facebook den Niedus, ein Member der Blue Knights AUT II, über die Situation informiert. Zusage von den Brüdern aus Feldkirch ließ nicht lange auf sich warten. Niedus übernahm die Organisation in seinem Chapter...Danke Dir Niedus. Geschafft... Wir konnten die nötigen Member mit Motorrad stellen. Dann noch die eigenen Leute vom TOY RUN e.V. und die Ausfahrt war gerettet....
Was ist das eigentlich, dieser Toy Run? Jährlich findet im beschaulichen Allgäu ein sogenannter Toy Run statt. Die Veranstalter haben sich zu einem e.V. gegründet, der durch Spenden, ganz unkompliziert, kranken Kindern im Allgäu hilft. Um ihre Spenden finanzieren zu können, wird eben dieser Toy Run veranstaltet. Im Jahr 2013 fanden sich 670 Biker mit ihren Motorrädern ein und fuhren für diesen guten Zweck mit. Seit 11 Jahren gibt es diese jährliche Veranstaltung nun schon und insgesamt wurden über 53.000 Euro gesammelt.
Dienstag vor dem Toy Run... Auch AUT II war mit von der Partie...und natürlich konnte es nach der großen Begrüßungszeremonie auch schon losgehen. Mit den ganzen Membern die Tour abgefahren...auf Gefahrenstellen hingewiesen. Bei einzelnen Membern war die Anspannung in den Gesichtern zu sehen. Bedeutet schon was, ca. 650 Motorradfahrer durch das Allgäu zu führen. Ein Toy Run lebt nun mal vom Fahren und jetzt lag es an den Blue Knights, diese Veranstaltung gelingen zu lassen. Donnerstag vor dem Toy Run...Parkplatz "MC" Donalds Clubhaus ;-). Pünktlich...alle schlag 17:00 Uhr anwesend...Beamte halt. 27° C und dunkle Wolken hängen über unserem Wappenberg. Der Grünten streckt mahnend seinen Sendemast in den Himmel...hoffentlich hält das Wetter. Auf nach Marktoberdorf....Flaco, einer der Organisatoren winkt uns in eine Parkbucht... Alles wird erläutert, Streckenführung, Absperrungen, Gefahrenstellen, Verhaltensregeln, wenn nötig erste Hilfe und und und... Die gesamte Strecke wird mit der Kolonnengeschwindigkeit gefahren. Ohje, da muß zuvor Kaffee her...Dank der allgäuerischen Landwirtschaft können ein paar Slaloms eingelegt werden und so wird es nicht ganz so eintönig. Sehr gefährlich die Hinterlassenschaften des Braunviehs.
Samstag....Toy Run Tag...Treffen vor der JVA Kempten. Alle sind gut gelaunt und freuen sich auf unseren ersten großen Event. Aufgesattelt und ab zum Startplatz nach Marktoberdorf. Dort angekommen werden wir gleich in unsere Startposition geleitet. So langsam tuckern weitere Member aus dem gesamten Allgäu ein und parken ihre Motorräder neben den unseren. BK Austria II findet auch den Weg und reiht sich ein. Freudig werden wir vom „Mosl“, den Hauptorganisator begrüßt. Ihm fällt ein Stein vom Herzen, als er die ganzen Blauen „Kutten“ sieht. „Danke Knights....“. 14:30... Mal über den Startplatz schlendern, sehen wer sich so alles ein „Stelldichein“ gibt. Tolle Bikes gibt es zu begutachten.„Herrschaftszeitn!!!“ Der Platz ist übervoll und der Ausweichplatz füllt sich auch schon. Das werden mehr Motorräder als letztes Jahr sein.15:00... Noch einmal Einweisung durch Flaco. Wer übernimmt die Gruppe mit den Rollerfahrern? Schnell hinter „DA LUBA“ verstecken, der ist groß...alles, nur nicht die 125 Roller anführen. Einer vom Orgteam erklärt sich bereit. Puuhh..15:15... 5 Min. bis zum Anlassen. Ok Leute, jetzt gilt es... Alle Ritter stülpen sich ihre Helme auf und verschließen ihre Rüstungen. Liebevoll wird das Ross noch gestreichelt und dann aufgesessen.15:19... 5..4..3..2..1....Bei 765 Motorräder werden die Motoren gestartet....Gänsehautfeeling. Ok, Gang rein...klack. Der Einweiser winkt mir mit der Linken und mit der Rechten stoppt er das Feld. Und ab geht es...Menschenmassen entlang der Straße durch Marktoberdorf klatschen, jaulen und winken. Endlich raus aus MOD. Eine Anhöhe hoch...der Blick in den Spiegel läßt mich nicht schlecht staunen. Ziehe eine Karawane von gut 50 Motorräder hinter mir her. Links und rechts Zaungäste mit Kameras...ui, ist das ein Filmteam? Gemächlich spule ich die KM herunter. Die Ortschaften tauchen nacheinander auf. Lengenwang, Wald, Görisried, Ober- und Unterthingau... Als alle Gruppen da sind, gilt es alle Member zu finden...fast alle gefunden, AUT II fehlt auch. Wo stecken die denn? War klar...zwei Tische für die Blue Knights reserviert und mit der verdienten Kaltschale in der Hand. Wieder werden Reden gehalten. Spendensumme über 11.000 €. WOW!!„Mosl“ bedankt sich vor den 900 Bikern und Besucher, der Presse und der Politik ganz besonders für den Einsatz und der Hilfe der Blue Knights. Standing Ovations...Als wir uns zur späteren Stunde vom „Mosl“ verabschieden, dankt dieser uns noch einmal. Und er hofft, dass die Blue Knights beim nächsten Toy Run wieder dabei sind.Zufrieden fahren wir in Richtung Kempten und wir wissen...
we “Ride with Pride“

BKG 1 - Bad Honnef

Bad Honnef
Als Abschluss einer Tour entlang der Mosel nutzten wir die Gelegenheit, um vom 02. bis 04. Mai an der 25-Jahr-Feier des Chapter Blue Knights Germany 1 teilzunehmen. Die Feier fand in der Jugendherberge Bad Honnef statt, wo bereits alles bestens für die anreisenden Gäste vorbereitet war. Die Begrüßung und Vorstellung der anwesenden Chapter erfolgte durch Raimond "Ray" Heim, Vice-President Germany 1, anschließend stellte er Gräfin Jeanette Beissel von Gymnich vor, deren Stiftung sich für bedürftige, verwahrloste oder missbrauchte Kinder einsetzt. Mit vielen neuen und netten Bekanntschaften endete der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer.
Am nächsten Morgen ging´s dann nach einem leckeren Frühstück mit dem Tour Guide durch Bonn in die Eifel zur Burg Satzvey, dem Familienstammsitz der Grafen Beissel von Gymnich. Dort wurde durch Raimond "Ray" eine Spende des Chapter Blue Knights Germany 1 übergeben." Die Spende ist eine ganz wunderbare Überraschung", sagte die sichtlich gerührte Gräfin bei der Übergabe im Gutshof der Burg. Damit wolle man ein Mädchen unterstützen, das durch den Drogenkonsum der Mutter während der Schwangerschaft schwerste geistige und körperliche Behinderungen aufweist.
Nach einem kleinen Imbiss im sonnenbeschienen Burghof fuhren wir, vorbei am Radioteleskop Effelsberg bei Bad Münstereifel zurück nach Bonn an den Rhein, wo wir mit einer Fähre übersetzten. Der Tag endete mit vielen leckeren Sachen vom Grill und mit toller Life-Musik. Am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns nach dem Frühstück von unseren Gästen und machten uns auf den Weg in Richtung Heimat.Es war eine schöne Geburtstagsfeier mit vielen neuen Freunden, bei bester Unterhaltung in toller Umgebung. Vielen Dank an das Chapter Blue Knights Germany 1"Manni" Member
Kardanotti und Manni gratulieren dem Chapter Blue Knights Germany 1


Frankreich 2014

Frankreich in 8 Tagen
Zwei „Blue Knights“ machten sich vom 24.Mai. – 31. Mai 2014 auf den Weg in die französischen Alpen. Ihr Weg führte sie zwangsläufig durch die Schweiz. schön brav mit 80 km/h, um den Eidgenossen kein Grund zur Klage zu geben. Nach 656 km war das französische Chamonix erreicht und man bezog ein ***Hotel. Am nächsten Tag (Montag) nachten sich die Ritter mit ihren Pferden auf den Weg nach Gap, wobei schon zahlreiche Pässe überquert wurden. In Gap zogen sie auf einem Campingplatz so gleich in ein Mobil und waren glücklich vor einem Gewitterregen ihr Ziel erreicht zu haben (322 km).Am Dienstag erklommen sie den Col de la Lombarde (2350 m) mit ihren tapferen Pferden und kamen anschließend am Col de la Cayolle (2326 m) in einen fürchterlichen Hagel- und Gewitterschauer. Tapfer zogen aber ihre Pferde ihre Bahn, bis sie nach 399 km wieder in ihre Burg in Gap erreichten. Am Mittwochmorgen durchquerten sie die französische Provinz über die Route de Napoleon.
Diesmal gestattete der Blaue Ritter „Eisenarsch“ seinem Gefährten einen Cappuccino. Voller Stolz erreichten sie an diesem Tag ohne Regenschauer wieder ihre Festung in Gap. Nach einem reichlichen Mahl zogen sie sich am Abend in ihre Gemächer zurück (373 km).Am Morgen machte sich der Troß auf den Rückweg, dabei mussten mehre kleine Pässe überwunden und die Bourne-Schlucht durchquert werden. Bei einem Roß wurde dabei ein abgenütztes Hufeisen festgestellt, das schnellstmöglich ersetzt werden musste. In Annonay bezogen wir zuerst unser Ritterzelt und ließen den abwechslungsreichen Tag ausklingen (413 km). Am Donnerstag suchten wir zuerst den Schmied (Biker-Werkstatt) auf, leider war kein Reifen vorrätig. In St. Etienne war ein Eisen vorhanden, also los bevor die Steuereintreiber zuschlagen. Der Reifen wurde meisterlich durch den französischen Knappen gewechselt. Auf den Höhen des Col de la Bataille verirrten wir uns und nahmen ein falsche Abzweigung.
Trotz allem genossen wir aber dennoch zahlreiche Kurven und konnten rechtzeitig vor dem nächsten Unwetter in Oyonnax Quartier beziehen (422 km). Am Samstag, den 31. Mai zogen wir frohen Mutes über die letzten Anhöhen der französischen Alpen unweit vom Genfer See der Heimat entgegen. So erreichten wir nach 382 km unsere deutsche Heimat ohne eine Überfall (Sturz) wieder. Wir bezogen die nächste Unterkunft bei den Schwarzwälder Bürger in Badenweiler.
Am Sonntagmorgen zogen wird dann über die Höhen und Täler des Schwarz Waldes, entlang dem großen schwäbische Meeres (Bodensee), fast ohne Zwischenstopp unserer Heimatburg entgegen. Auf unseren Raubzügen durch die französischen Alpen legten wir dabei über 2.955 km zurück.
"Kardanotti" Vice-President

Hochzeit 2014

Bruder hat geheiratet
Ein Bruder hat geheiratet...wir wünschen Ihm und seiner Braut das allerbeste.
Wir gaben natürlich die Ehre …

BKG 12 - Weiden 2014

25 Jahre Blue Knights XII Weiden in der Oberpfalz vom 20. Juni – 22. Juni 2014

Freitag, den 20. Juni. 
Am Freitag gleich nach dem Dienst startet der Vice-President Otmar mit Ulrike um 15:00 Uhr, zur Geburtstagsfeier der Blue Knights XII in Tannenlohe / Weiden. Zuerst über Landstraße bis nach Lagerlechfeld – Pfaffenhofen – BAB – Regensburg – Tannenlohe. 

Gegen 18:30 treffen wir in Falkenstein ein, wo wir eine private Unterkunft gebucht haben. Falkenstein ist nur 4,5 km von der Jugendherberge Tannelohe, wo die Blue Knights VII feiern entfernt. Die Gummikuh wird abgerüstet und dann geht’s auch gleich nach Tannenlohe, wo wir um 19:15 eintreffen. Wir werden gleich herzlich vom Presi und Vice begrüßt und in den Ablauf eingewiesen. Nach dem Abendessen beginnt um 20:00 Uhr der offizielle Teil der Veranstaltung. Alle Blue Knights werden auf deutsch, englisch und französisch sowie mit ihrer Nationalhymne begrüßt. Anwesend ist unter anderem, der Präsident der Blue Knights Alverez aus Texas, der Gründungsvater in Europa „_____“ und Blue Knights aus Kanada, England, Schweden, Frankreich, Holland, Belgien und Österreich, insgesamt 32 Chapter. 

Nach dem offiziellen Teil kommen wir noch mit vielen Knights ins Gespräch. Die Anfahrt war doch anstrengend und so machen wir uns gegen 22:00 Uhr auf den Weg zur Unterkunft, die Ausfahrt am nächsten Tag beginnt schon um 09:00 Uhr. Samstag, 21. Juni. 

Schon um 07:00 Uhr stehen wir auf, Frühstücken und machen uns auf den Weg zur JHB. Pünktlich treffen wir ein und die erste Gruppe fährt kurz darauf ab. Mit unserem Guide starten wir um 09:00 Uhr ins Frankenland. Bei frischen Temperaturen (teilweise 11 C) führt er uns kreuzt und quer über Höhen und Tiefen durchs Land, um 11:15 Uhr kehren wir zum Mittagessen ein. 
Nach dem Mittagessen geht’s gleich weiter, die Temperaturen werden etwas angenehmer, bleiben aber unter 18 C. Kurz vor 16:00 Uhr treffen wir auf einem Parkplatz in Weiden ein, wo sich alle Knights zum Korso treffen. Unter Polizeibegleitung fahren wir auf den Marktplatz nach Weiden zur Spendenübergabe an den „Bunten Kreis“. 

Nach der Spendenübergabe machen wir uns auf den Weg zur JHB nach Tannenlohe, wir fahren aber gleich weiter zur Unterkunft, um uns etwas auszuruhen. Um 18:30 Uhr sind wir dann wieder bei den Knights in Tannelohe, wo der Festabend beginnt. In einer Tombola werden Preise verlost und eine Countryband spielt auf. Fünf Brüder von Weiden werden persönlich von unserem Präsident Alverez für 20 Jahre Mitgliedschaft bei den Blue Knights geehrt. 
Gegen 22:00 Uhr suchen wir den Fernsehraum der JHB auf, um das Fußballspiel Deutschland gegen Ghana anzuschauen. Entmutigt verlassen wir gegen 22:30 Uhr den Fernsehraum und fahren zur Unterkunft zurück. Hier stelle ich fest, unsere Fußballer haben noch einmal die Kurve gekriegt und haben das 2:2 geschafft. Gefahrene: 314 km. Sonntag; 22. Juni 2014 Heute Frühstücken wir erst gegen 08:30 Uhr und rüsten dann die Gummikuh wieder auf. 

Um 10:00 Uhr fahren wir in Falkenberg über Grafenwöhr – Amberg – Neumarkt ab. Kurz vor Eichstätt legen wir eine Pause ein, bevor wir die letzte Etappe in Angriff nehmen. An Donauwörth vorbei nach Augsburg –Schwabmünchen – Mindelheim nach Erkheim, wo wir um 16:00 Uhr wohlbehalten ankommen. Gefahrene: 377 km (Wie bei der Hinfahrt!) Gesamtkilometer: 1.068 km
Gez. Kardanotti

Spendenaktion Kinderkrebshilfe 2014

230 € für die Kinderkrebshilfe von den Blue Knights Chaptern 32 (Alb Donau Bodensee) und 36 (Allgäu)

Für den Urlaub des Chapters 32 wurde im Motorradfahrerfreundlichen Felderwirt gebucht. Dort war bereits 2012 das Chapter BK GER 22 (Niederrhein) zu Gast und berichtete nur gutes auch und besonders von der Arbeit des Wirtes Dieter Kremer und seiner Familie für die Kinderkrebshilfe im Allgäu und der Therapie für Ihren Buben Karli. Ehrensache, dass dieser Urlaub dort verbracht wird und die Hilfe auch dort vor Ort eingesetzt wird. 
In seiner Ansprache zur Übergabe der Spende sagte der President des Chapters 32 Jürgen Hähnel. Zitat: „Ein gesunder Mensch hat tausend Wünsche, ein kranker Mensch nur einen!“ 

Diese Worte brachten Ihre Aussage auf den Punkt und jedem war bewusst wie passend zu so vielen Situationen dies ist. Mir fiel in diesem Moment auf, dass es nicht nur mir ein wenig schwer fiel zu atmen... der ganze Raum fühlte durch diese Worte mit. Ruhe kehrte ein und man besann sich derer, die es nicht so gut haben, da diese nur diesen einen Wunsch haben...Dieter Kremer, bedankte sich auf seine herzliche und (weil wir es brauchten) frotzelnde Art, wies aber auch darauf hin, dass es ihm immer schwerfällt Worte zu finden, da er hier verständlicherweise persönlich Emotional betroffen ist. Den Humor darf man bei all dem was man durchmacht nicht verlieren. Spenden helfen dabei anderen zu helfen und hier geht’s nun mal um Kinder und unsere Zukunft. Wir vergessen alle allzu oft wie gut es uns geht. Mit dem Geld wurden ihm Pins und Patches der beiden Anwesenden Chapter als Erinnerung für diesen Tag überreicht. 

Wie entstand das Ganze. Nachdem BK GER 36 unter Patenschaft von BK GER 32 im Januar gegründet wurde, war beiden Chaptern klar man muss was gemeinsam machen. Also entschieden die Kameraden aus dem westlichen Gefilden die Brüder quasi im Osten zu besuchen und ein Urlaub für dieses Wochenende wurde geplant. Das Allgäuer Team, machte sich an die Planung der Fahrerischen Bespaßung der Besucher. Es wurden also Touren geplant im Vorfeld abgefahren, persönliche Treffen vor Ort zur Buchung der Zimmer getätigt um dann endlich diesen „Gemeinsamen Urlaub“ zu genießen. Doch das Allgäu zeigte sich von seiner besten Seite. Regen und Schnee bis in die Berge sagte der Wetterbericht. Ungläubige und verzweifelte Blicke kamen zu mir. Ich beruhigte die Gemüter der Kameraden und erklärte Ihnen dass dies im Allgäu im Sommer normal sei....sie müssten erst mal den Winter erleben ;-)
So wurden die Tage im Regen verbracht. Dies tat der Stimmung aber nichts ab. Umso mehr Gespräche konnten geführt und Freundschaften vertieft werden. Einige Touren gab es dennoch, doch eine möchte ich hier noch erwähnen. Sie führte am Freitag nach Füssen auf den Schlossplatz zu einem besonderen Moment dem wir alle beiwohnen wollten. Dort trafen sich die Motorradfahrer der IPA (International Police Association), deren Einladung wir folgten, um sich der im Dienst verstorbenen Kollegen zu gedenken. Nach der Gedenkveranstaltung führte der Korso über Hopfen am See nach Nesselwang. Samstag Abend war dann der große Abschlussabend mit der Übergabe der gesammelten Spende. Fröhlich und gesellig wurde im Anschluss daran lange geredet und gelacht. Und eines sagte jeder: „Das machen wir wieder!“ Dieser Aussage kann ich mich nur anschließen. Das machen wir auf jeden Fall wieder, und vielleicht sind dann noch weitere Knights dabei? 
Chuck Secretary BK GER 36 „Allgäu“